Das Lösungsbild

Beispiel: Lösungsbild der Zielannäherungsaufstellung

Den Abschluss einer Aufstellung bildet eine Szene, die der Lösung eines Anliegens mindestens ein oder zwei Schritte näher ist als der Anfang der Aufstellung. Dieses Lösungsbild zeigt nicht etwa, was sein wird. Es ist keine prophetische Vorhersage! Vielmehr zeigt es, was in Bezug auf eine Lösung erforderlich und sinnvoll ist (was sein könnte, darf oder sollte).

Das Lösungsbild einer Aufstellung – und oft auch schon einzelne Prozess-Schritte – zeigen Möglichkeiten auf. Sie eröffnen uns sozusagen einen Blick aus einem neuen Fenster oder sie öffnen uns eine neue Tür.

Durch den alternativen Blick aus dieser neuen Perspektive ändern sich oft innere Einstellungen grundlegend. Dadurch werden auch Verhaltens-änderungen möglich. Und dadurch begegnen wir unserer Mitwelt auf eine neue Art und Weise.
Wen wundert es da noch, dass unsere Mitmenschen uns auch anders begegnen und sich unsere Lebensumstände und der Erfolg unseres Unternehmens dadurch oft zum Positiven ändern?

Text basiert auf Gedanken von Günter W. Remmert
Fotos von RAS, die Gesichter sind z. T. retuschiert

Termine-Aufstellungstag

jeweils von 9.30 bis ca. 17:50 Uhr:
– Sonntag, 20. Mai 2018
– Sonntag, 17. Juni 2018
– Sonntag, 15. August 2018
usw. jeweils dritter Sonntag
im Monat

  • Frau R.J. aus Königstein

    Mein Thema der Wut, das nach meiner Aufstellung am 19.03. vom ‚Verstand‘ her durch die Erkenntnis der Auflösung für mich nicht nachvollziehbar war, hat gezeigt, dass sich mein ‚Problem‘ schon am nächsten Tag gelöst hatte. In meinem Umfeld hatte sich nichts verändert, ganz im Gegenteil, es wurde schwieriger, aber ‚es hat nichts mehr mit mir gemacht‘, die Wut war und ist nicht mehr da!
    Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass Aufstellungen eine optimale Möglichkeit sind, wesentliche Lebensthemen zu klären und vor allem zu lösen, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen, ohne die ganzen Verstrickungen der Generationen/Ahnen.