Wozu Familien-Aufstellungen?

Was können Sie mit systemischer Aufstellungsarbeit erreichen?

Durch Aufstellung des Systems mit Hilfe von Repräsentanten (= Stellvertreter zur räumlichen Darstellung der Beziehungsstrukturen der Systemmitglieder untereinander) werden Sympathien, Antipathien, übernommene Muster und unsichtbare Bindungen deutlich sichtbar.

Die Lösung aus diesen schicksalhaften Bindungen kann dadurch erreicht werden, dass durch Umstellung des Beziehungsbildes im Außen sich ebenso die inneren Bilder mit den entsprechenden Deutungen und den dazugehörigen Empfindungen wandeln.

So wird es möglich, einen harmonischen eigenen Platz im System zu finden und als erlebte Erfahrung mitzunehmen.
Dadurch gelingt es, Zugang zu wenig oder bislang ungenutzten Ressourcen zu bekommen, die der einzelne und das System in sich tragen, um sie für unseren eigenen Weg zu mehr Freiheit und Effektivität sinnvoll zu nutzen.

Diese neu erfahrenen Ressourcen setzen Energien frei für alle gegenwärtigen Beziehungssysteme wie Gegenwartsfamilie, Partnerschaft, Arbeitsteam, Firma etc. sowie auch für die ganz persönliche Beziehung zu sich selbst.

Mit dem daraus gewonnenen Zugang zu unseren eigenen Potenzialen eröffnen sich uns viele Wahlmöglichkeiten, ganz neue Verhaltensmuster zu kreieren, um den eigenen erfolgreichen Weg in die Zukunft gehen zu können, ohne dass uns das Frühere einholt oder beeinträchtigt.

So kann systemische Aufstellungs- und Gestalt-Arbeit entscheidend zu effektiven Lösungen beitragen.

nach Anregungen von: Kara Voss-Conrad, syntas

Termine-Aufstellungstag

jeweils von 9.30 bis ca. 17:50 Uhr:
– Sonntag, 20. Januar
– Sonntag, 17. Februar
– Sonntag, 17.März
usw. meist dritter Sonntag
im Monat

  • Herr T.E. aus Waldems

    Ich hatte anschließend das Gefühl, dass mir eine große Last von den Schultern genommen wurde. Außerdem fühlte ich anschließend eine sehr angenehme Leichtigkeit und Frohsinn, den ich sonst in meinem Leben vermisst habe.