Herr T.L. aus Wiesbaden

Rudolf, Du hast gestern in meiner Aufstellung herausgefunden, dass in meiner Familie ein Mensch gestorben ist – und zwar vor den Aufgestellten – und dass meine Großmutter am meisten darunter gelitten hat. Iris hat auf Omas Platz gespürt, dass es ihr die Luft zum Atmen nimmt, als würde sie erhängt.
Heute hat mich meine Tante angerufen und mir gesagt, eine alte Frau wolle mir etwas über meine Familie mitteilen, was sie bisher noch niemandem gesagt habe. Kurz später teilte mir diese Frau mit, sie sei eine Schulfreundin meiner Großmutter gewesen und wisse von ihr, dass sie dabeistand, als sich ihr Vater erhängt hat. Großmutter habe darunter sehr gelitten, es aber niemandem in der Familie mitgeteilt.

Es ist fast unglaublich, wie sich die Dinge auflösen, nachdem ich gestern unter Deiner Anleitung mit viel Liebe und Achtung alte Verstrickungen auflösen konnte. Jetzt kann ich – mit viel Verständnis und Wertschätzung für alle – herzlich Anteil nehmen am schweren Schicksal meiner Vorfahren, ohne in Mitleid oder Kummer zu versinken. Ich fühle mich den Herausforderungen gewachsen und
danke Euch beiden dafür.

Termine-Aufstellungstag

jeweils von 9.30 bis ca. 17:45 Uhr:
– Sonntag, 17.März
– Sonntag, 14. April
– Sonntag, 19. Mai   usw.
– Sonntag, 16. Juni
meist dritter Sonntag im Monat

  • Herr K.D. aus Olpe

    Mit der letzten Aufstellung habe ich mich insgesamt befreit gefühlt. Erlebe Verantwortung und Entscheidungsfreiheit zur Selbstliebe bei mir. Habe allerdings im realen Leben noch einige danach neu aufgekommene Herausforderungen zu meistern. Fühle mich dazu mit der Aufstellung bereit.