Verbindende Gedanken-Energie

Alles ist mit allem verbunden

Da alles, vom kleinsten Grashalm, bis zu den Galaxien am Rande des Universums aus diesen „Teilchen“ besteht, sind wir zu jeder Zeit und in jedem Moment mit allem energetisch verbunden (resonanzfähig). Auch wenn wir uns dessen nur sehr selten oder (wie die meisten Menschen) gar nicht bewusst sind. Dies nicht nur zu verstehen, sondern auch zu erfahren und bewusst ins Leben zu integrieren, ist das wunderbare Ergebnis von Selbsterkenntnis (und Erleuchtung).

Wenn wir wissen, dass alles aus demselben Grundstoff ist, dann fällt es nicht nur schwer, sondern es verliert sogar vollständig seinen Sinn, sich über Dinge und Menschen zu ärgern. Es fällt auch schwer, anderen die Schuld an etwas zu geben, denn letzten Endes sind sie ein Teil von uns und wir ein Teil von ihnen. Wenn wir sie verurteilen, ist das eine Verurteilung von uns selbst. Wenn wir sie bekämpfen oder verletzen, bekämpfen oder verletzen wir uns letztlich immer nur selbst. (Wie könnte sich der rechte Arm freuen darüber, das linke Bein abgeschlagen zu haben?)

Schon Jesus hat uns dies gelehrt: „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst, denn er ist Du selbst.“ „Was Du dem Geringsten angetan hast, das hast Du mir angetan.“ „Ich bin bei Euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ … Fängt unsere Wissenschaft jetzt an, diese fundamentalen Zusammenhänge zu verstehen?

Wie außen so innen – und umgekehrt

Da alles miteinander verbunden ist, hat das Erscheinen einer Situation im Außen auch immer etwas mit mir und meinem Energiefeld zu tun. Informationen schwingen in Resonanz zueinander. Selbst Elementarteilchen stehen in ständiger Resonanz zueinander. Das heißt, ich ziehe unbewusst diese Situation und jenen Menschen an, wie ein Radio, welches eine Rundfunkwelle empfängt, weil es gerade auf genau diese Frequenz eingestellt ist. Es ist also eine Frage auf welche Wellenlänge ich meinen inneren Sender eingestellt habe und auf welcher Frequenz (energetischen Schwingungsebene) ich gerade sende und empfange.

Schon Einstein war fest davon überzeugt, dass der kleinste gemeinsame Nenner der vier uns bekannten elementaren Grundkräfte des Universums „Bewusstsein“ oder Gedankenenergie ist.[1]

Es ist mein Energiefeld, für das ich verantwortlich bin. Es ist meine Schwingung, die ich trainieren kann und deren Erfahrungen ich in ein nächstes Leben oder auf eine nächste Ebene mitnehme.

Termine-Aufstellungstag

jeweils von 9.30 bis ca. 17:50 Uhr:
– Sonntag, 20. Januar
– Sonntag, 17. Februar
– Sonntag, 17.März
usw. meist dritter Sonntag
im Monat

  • Frau E.H. aus Eltville

    Die Aufstellung für Gelingende Beziehungen (AGB) hat mir die Augen geöffnet. Jetzt heißt es wachsam sein und hinschauen, wo mein Verhalten wieder alten Gewohnheiten erliegt.