Teilnahme an einem Aufstellungs-Tag

Die Teilnahme an einem Aufstellungstag lohnt sich immer,
selbst wenn Sie kein eigenes Anliegen haben.

Aufgestellt in fremden Beziehungsmustern trainieren wir unser Einfühlungsvermögen, unsere Anteilnahme und Sensibilität. Zugleich profitieren wir auch viel für unsere eigene Situation, weil wir (als Teil/Organ eines Systems) über die Wahrnehmung fremder Empfindungen mit eigenen heilsamen Ressourcen in Resonanz kommen.

Oft lernen wir sogar erstaunlich viel bereits als Beobachter. Denn während wir mental und emotional aufmerksam Anteil nehmen an „fremdem Geschehen“, werden oft „nebenbei“ für unsere eigenen, unbewussten „Probleme“ Lösungsmöglichkeiten sichtbar.

Durch jede Aufstellung gewinnen wir mehr Verständnis für unsere Mitmenschen
– und für uns selbst.

Das fördert unsere Toleranz und vereinfacht das Zusammenleben.
Wir kommen in Resonanz zu kraftvollen Zuständen, trainieren unsere „Win-hoch-3-Erfolgs-Einstellung“ und profitieren davon, zu erkennen, dass sich immer allparteiliche Lösungen (zum Wohle des Ganzen) finden lassen, wenn wir es nur zulassen.

Anmeldung zum Aufstellungs-Tag

Termine-Aufstellungstag

jeweils von 9.30 bis ca. 17:50 Uhr:
– Sonntag, 26. August
– Sonntag, 30. September
– Sonntag, 21. Oktober
usw. meist dritter Sonntag
im Monat

  • Frau S.M. aus Limburgerhof

    Feedback zur letzten Aufstellung: meine langjährige Blockade im Kreuzbein. Die Schmerzen sind seit der Aufstellung weg ;-))), ab und zu blockieren die Knochen zwar, aber das löst sich meist von selbst gleich wieder. Auch die Traurigkeit ist weg. Fühlt sich super an nach den jahrelangen Schmerzen.